WISSEN

Was wir anbieten

Seit seiner Gründung vor mehr als 65 Jahren hat ESM die industrielle Materialforschung in Bezug auf kritische Elemente gefördert. Über 2 Mio. CHF wurden für Projekte in Bereichen gewährt, in denen weniger gemeinsame Elemente eine entscheidende Rolle spielen. Typischerweise unterstützen wir:

Die meisten dieser Mittel wurden an Begünstigte im ETH-Bereich vergeben. Zusätzliche Mittel wurden Empfängern anderer Schweizer Universitäten und jungen Wissenschaftlern zur Verfügung gestellt, die ihre Arbeitserfahrung in anderen Labors in Europa, Asien oder den USA unterstützten.

 

>>> Hier erfahren Sie mehr zu den Gebieten die von der ESM Stiftung unterstützt werden.

Oben

 

Studien und Berichte

Lädt…
  • Leistungskapazität von Kobalt

    Studie des Fraunhofer IWKS Augsburg – Jörg Nispel, Karina Fries, Rebecca Hentschel, Gert Homm, Armin Reller

  • Wolfram

    Bericht über Wolfram von Mehdi Sadegh Ahmadi (EPFL, Empa Dübendorf), beaufsichtigt von ESM

  • Neue Broschüre

    “Kritische Metalle: Wie die Schweizer Industrie vorsorgen kann”

  • Artikel “A review of methods and data to determine raw material criticality”

    Dieser Artikel vergleicht verschiedene Methoden zur Beurteilung der Kritikalität von Materialien und wurde von Alessandra Hool, unserer Geschäftsleitung und Patrick Wäger, einer unserer Stiftungsräte mitpubliziert. Der Artikel befindet sich unter diesem Link.

  • Artikel “Greater circularity leads to lower criticality, and other links between criticality and the circular economy”

    Dieser Artikel untersucht den Zusammenhang zwischen Zirkularität und Kritikalität und zeigt verschiedene Verbindungen auf. Der Artikel ist hier zu finden.

  • IRTC finale Broschüre: Material Criticality – An overview for decision – makers.

    Diese Broschüre entstand im Rahmen des IRTC-Projektes und dessen Abschluss im Frühling 2020. Sie ist unter diesem Link zu finden.

  • Industrieumfrage

    Umfrage über seltene Metalle in der Schweizer Industrie

  • Leistungskapazität von Molybdän

    Studie des Fraunhofer IWKS Augsburg – Jörg Nispel, Karina Fries, Rebecca Hentschel, Gert Homm, Armin Reller

Oben

 

Unterstützte Dissertationen

Years
Thesis author
Supervisor
 
Title
2017A. El ShimyDr. V. Moreau, Energy Center, EPFL Competition for Energy Metals (Masters thesis)
2000-2003A. Spiegel

Prof. P. Schmuki, University of Erlangen, and Prof. Heinrich Hofmann, EPF Lausanne

 

Selektive Metallabscheidung auf ionenimplantierten Oberflächen

2001-2002A. Kündig

Prof. P. Uggowitzer, ETHZ, Prof. A. Dommann, NTB Buchs, Prof. Speidel, ETHZ

 

Bulk Metallic Glasses for Micromechanical Systems

1998-2001B. PeterDr. S. Mischler, EPFL 

Biotribologie d’implants en titane: Simulation

1998-2001C. CurtyProf. S. Virtanen, ETH Zürich 

Lokale Korrosion von Ti, Zr und Ti-Legierungen

1998-2001Y. MüllerProf. S. Virtanen, ETH Zürich Passivschichten auf Titan
1986A. ToblerProf. H. Böhni, Dr. O. Dossenbach, ETH Zürich 

Elektrolyse borathaltiger Schmelzen:

  1. Verwendung zur Aluminiumherstellung
  2. Erzeugung von Titandiboridschichten
1984-85R. HolligerProf. H. Böhni, ETH Zürich 

Computergestützte Erfassung der Lochbildungskinetik von passiven Metallen

1984R. AlbertoETH Zürich 

New Synthesis of K2 (TcF6)

1984K. CenzualUniversity of Geneva 

Hexagonal Y13Pd40Sn31, a New Structure Type Containing Intergrown CaCU5– and MnCu2Al-Type Derived Structure Segments

1981E HovestreydtUniversity of Geneva 

Equiatomic Ternary Rare Earth-Transition Metal Silicides, Germanides and Gallides

 Fritz Hunkeler  

Untersuchung über die Inhibierung der Lochfrasskorrosion bei Aluminium und Nickel

1980Z.I. HarmatiProf. H. Böhni, Prof. W. Epprecht, ETH Zürich 

Vergleichende Untersuchungen über die Benetzung metallischer Werkstoffe gegenüber wässerigen Elektrolytlösungen unter besonderer Berücksichtigung des Korrosionsverhaltens

1978P.A.F. BohacProf. E. Baumann, Prof. N. Ibl, ETH Zürich 

Über halogenidfreie Schmelzelektrolyte zur Herstellung von Hexaboriden der Seltenen Erden

1974A.d. CasaDr. A Gäumann, ETH Zürich 

Entwicklung angepasster Herstellungs- und Kontrollmetalle im Bereich fester Halbleiter, binäre 5/6 Verbindungen

1972M. SchweizerProf. W. Form, University of Neuchâtel 

Rekristallisierungsmechanismus von Zweiphasenlegierungen

1971Martin CreydtProf. E. Amstutz, Dr. R. Fichter, ETH Zürich 

Diffusion in galvanisch aufgebrachten Schichten und Weichloten bei Temperaturen zwischen 23 und 212°C

1971J. P. OswaldProf. W. Baumgartner, AFIF 

Die Temperaturbestimmung und die dynamische Kalorimetrie von thermischen Effekten mit Hilfe der Differential-Thermoanalyse (DTA) unter spezieller Berücksichtigung der Konstruktion von Phasendiagrammen

1970S.C. MalikProf. G. Schwarzenbach, Prof. G. Anderegg, ETH Zürich 

Chelates of Antinomy (III) and Palladium (II)

1968R. HalonbrennerProf. H. Günthard, P.-D. A. Bauder, ETH Zürich 

Blitzlichtspektroskopie von Chromylchlorid

1967H. BöhniProf. W. Epprecht, Prof. A. Bukowiecki, ETH Zürich 

Über das Korrosionsverhalten verschiedener seltener Metalle gegenüber wässerigen Säurelösungen, unter besonderer Berücksichtigung von Niob und Tantal

1962H.J. PlüssProf. H. Fischer, Universität Zürich 

Veränderungen der Haematopoese unter Germaniumoxyd und organischen Germaniumverbindungen

 

Oben

 

ESM Fellowships

Years
Student
Supervisor
 
Project Title
2010-2011M. RussoProf. P. Smith and Prof. W. Cesari, Department of Materials, ETH Zürich 

Hybrid materials of titanium oxide hydrates and polymers with a view to optical applications

2009-2011L. Duarte

Dr. Christian Leinenbach and Laboratory for Joining and Interface Technology, Empa Dübendorf

 (Ni, Ti)-Al-Ge alloys for brazing of advanced alumina
2008-2009N.C. WooProf. R. Spolenak, Laboratory of Metallurgy, ETH Zürich Superplasticity in Thin Films
Oben

 

Forschungsunterstützung

Years
Research Group
Project
2005-2007EPFL, Dr. S. Mischler, Prof. H Hofmann

Bioactive Nanostuctured Implant Surfaces

2003-2005Prof. P. Uggowitzer, ETHZ; Prof. Löffler, ETHZ; Prof. M. Textor, ETHZ, Dr. P. Schmutz, EMPA; Prof. A. Domman, NTBMikrostrukturierte metallische Gläser für die Medizintechnik
2000-2001Prof. H. Hofmann, EPFL; Prof. D. Rüfenacht, University Hospital of Geneva; Prof. F. Baumgartner, NTB; Prof. B. von Rechenberg, Tierspital Zürich

Suparparamagnetic particle in an artificial material (bone cement, polymer) for cancer treatment by hyperthermia methods

1999-2002Prof. S. Virtanen, ETHZ; Dr. S. Mischler, EPFL; Prof. B. von Rechenberg, Tierspital Zürich

Biocorrosion and Biotribology of Titanium Implants: Effect of Anodic Oxide Films on their Biologic Environment and the Influence of Local Tissue Homeostasis on the Implants

1996-2000Naturhistorisches Museum Bern

Project Sumifos

1995-1998EPFL, Prof. H. Hofmann

Entwicklung neuer Herstellungsmethoden anorganischer Metallverbindungen für funktionelle Werkstoffe

1995-1998ETH Zürich, M. Textor

Modifizierung der technischen Eigenschaften von Aluminium-Oberflächen durch Gallium und Indium

1995-1996ETH Zürich, Prof. M. TextorSupport of activities in the group Lengenbach, Binntal Wallis
1984University of Bern, W. NowackiBeitrag zu Beitrag zu 50 Jahren kristallographischer Forschung 1932-1982
1979ETH ZürichThe crystal structure of a thalium sulfosalt Tl8Pb4Sb21As19S68
1978LSRH, R. Bonetti, Dr. H.E. HintermannBor- und Boridbeschichtungen
1977ETH Zürich, K. Bhandary, K. GirgisCoordination Polyhedra and Structure of Alloys; Binary Alloys of Vanadium with Group IIIB and IVB Elements
1976University of Bern, D. Scott, W. NowackiThe crystal structurue of alloclasite, CoAsS, and the alloclasite-cobaltite transformation
1976University of Bern, J.E. Iglesias, W. NowackiRefinement of the crystal structure of domeykite, a structure related to the A15 Type
1976LSRH, P. Niederhäuser, Dr. H.E. HintermannSchutz von Beryllium gegen Verschleiss und Korrosion und Vermeidung der Bildung toxischer Produkte durch geeignete Überzüge
1976ETH Zürich, K. Bhandary, K. GirgisA New Approach to Limit the Coordination Number in Alloys I. Binary Alloys of Vanadium with IIIb and IVb Elements
1975ETH Zürich, K. GirgisCrystallographic Studies and Superconductivity of V3-xMexGa(Me=Cr, Mn, Fe)
1975University of Bern, V. Divjakovic, W. NowackiDie Kristallstruktur von Galchait (Hg0, 76 (Cu, Zn) 0, 24) 12 Tl 0, 96 (AsS3)8
1974University of Bern, J.C. Portheine, W. NowackiRefinement of the crystal structure of zinckenite Pb6Sb14S27
1972Dr. M. SchenkerDas Molybdänglanzvorkommen im Baltschiedertal (Wallis); Zusammenfassung der bisherigen Beobachtungen und kritische Bemerkungen zu den Erzreserven
1969ETH Zürich, A. Gäumann, J. TroxlerZonenschmelzen
1968-1971?LSRH, H. Breitner, Dr. H.E. HintermannHerstellung von Borstäben nach dem CVD-Verfahren (discontinued)
1968University of Bern, W. NowackiDie Mineralfundstelle Lengenbach im Binnatal (Wallis)
1967Massachusetts Institute of Technology, University of Bern, B.J. Wuensch, W. NowackiThe crystal structure of marrite, PbAgAsS3
1967University of Bern, W. Nowacki, V. Kunz, F.MarumoÜber einige Mineralstufen aus dem Lengenbach (II)
1967ETH Zürich, A. GäumannPräparation von Fotohalbleitern
1966ETH Zürich, A. GäumannDifferential-Thermonanalyse und Zustandsdiagramm
1966ETH Zürich, W. EpprechtVersuche zur Frage des Zusammenhangs zwischen der Qualität und den mechanischen Eigenschaften von Uhrentriebfedern
1965Unversity of Bern, W. Nowacki, F. MarumoThe crystal structure of rathite-I
1965University of Bern, Prof. Th. Hügi, J.-P. Saheurs, E. SpycherBerylliumgehalte in granitischen Gesteinen der Schweizeralpen
1965University of Bern, Prof. Th. HügiMöglichkeiten einer schweizerischen Urangewinnung
1964ETH Zürich, W. EpprechtUntersuchungen an Federlegierungen mit unterschiedlichem E-Modul und verschieden hoher Streckgrenze
1964University of Bern, W. Nowacki, F. Marumo, Y. TakeuchiUntersuchungen an Sulfiden aus dem Binnatal
1964University of Bern, W. Nowacki, V. Kunz, F. MarumoÜber einige Mineralstufen aus dem Lengenbach (I)
1964University of Bern, W. NowackiZur Kristallchemie der Sulfosalze, insbesondere aus dem Lengenbach
1964University of Bern, W. Nowacki, F. MarumoThe Crystal Structure of Lautite and of Sinnerite, a New Mineral from Lengenbach Quarry
1964University of Bern, W. Nowacki, J.B. Wuensch, V. KunzÜber eine stengelig-faserige Ausbildung von Jordanit aus dem Lengenbach
1965University of Bern, Y. Takeuchi, S. Ghose, W. NowackiThe crystal structure of hutchinsonite (Tl,Pb) 2As5S9
1964ETH Zürich The Crystal Structure of the Thallium-Lead Sulfosalt Hutchinsonite
1963University of Bern, Prof. Th. HügiUranvorkommen in der Schweiz; mit besonderer Berücksichtigung der radioaktiven Fossilknochen von Langenthal
1955ETH Zürich, W. EpprechtKritische Stellungnahme zu den zugänglichen, bis zum Frühjahr 1955 durchgefühten geologischen Untersuchungen über die Molybdänglanz-Lagerstätte am Alphorn

 

Oben

 

Was wir unterstützen

 

Die ESM Foundation unterstützt Forschungsprojekte auf verschiedenen Ebenen. In Übereinstimmung mit seiner Satzung soll die Erforschung kritischer Rohstoffe, insbesondere ihrer industriellen Anwendung, gefördert werden. Angesichts der aktuellen Herausforderungen im Zusammenhang mit CRM könnten diese Forschungsprojekte Folgendes betreffen:

  • Schweizer Verbrauch von Edel- und Seltenmetallen für moderne Technologien in Bereichen wie Elektromobilität, Energieerzeugung und -speicherung oder Informations- und Kommunikationstechnologie und deren Herausforderungen für unsere Wirtschaft;
  • Welche Rolle spielen CRM-Aktien und -Flows für wirtschaftliche Fragen wie die betroffenen Schweizer Märkte und zukünftige Preisszenarien?
  • Umweltaspekte bezüglich des Einsatzes von CRM in der Schweiz unter Verwendung von Life Cycle Assessment oder anderen Methoden; soziale und rechtliche Überlegungen zu Vorschriften und Standards;
  • Potenziale des Metallrecyclings in der Schweiz aus technologischer, logistischer und wirtschaftlicher Sicht;
  • andere nachhaltige Lösungen für die zukünftige Versorgung der Schweiz mit CRM wie Substitutionspotentiale, Zyklusmodelle etc.

Die Projekte sollten auch dem Gesamtziel der ESM-Stiftung entsprechen, die neue Wirtschaftsräume in der Schweiz erschließt. Wenn Sie finanzielle oder sonstige Unterstützung beantragen, beschreiben Sie bitte Ihr Forschungsprojekt, seinen Beitrag zu den Zielen der Stiftung und die erforderliche Hilfe in einem Brief von nicht mehr als zwei Seiten an die Stiftung. Das Board wird Ihre Anfrage bewerten und Sie so schnell wie möglich kontaktieren.