Material des Monats: Cobalt

Material des Monats: Cobalt

Cobalt: Das unverzichtbare Material in Batterien

In modernen High-Tech-Produkten ist Kobalt eine der unverzichtbaren Ressourcen. Derzeit ist der Rohstoff ein entscheidender Bestandteil für die Herstellung aller Arten von Lithium-Ionen-Batterien, der Hauptbatterietyp in Elektrofahrzeugen. Kobalt gilt jedoch als eines der kritischsten Materialien, da die Produktion zum grössten Teil durch die Demokratische Republik (DR) Kongo monopolisiert ist. Kobalt wird hauptsächlich als Nebenprodukt der Nickel- und Kupferproduktion abgebaut und produziert und ist somit abhängig von deren Märkten.

Obwohl die DR Kongo das Land ist, aus dem die größte Menge Kobalt kommt, sind die meisten Minen im Besitz ausländischer Unternehmen oder haben zumindest die Abbaurechte. In der DR Kongo wird Kobalt hauptsächlich durch die Schweizer Firma Glencore abgebaut wird, die Raffination erfolgt aber mehrheitlich in China.

Kritische Aspekte

In der rohstoffreichen DR Kongo herrschten über die letzten Jahrzehnte mehrere Kriege und Konflikte in einem geschwächten politischen und wirtschaftlichen Rahmen. Darüber hinaus machen Kleinbergbaubetriebe, die mit einfachen, nicht industriellen Mitteln die Erze gewinnen, einen beträchtlichen Anteil der Produktion in der DR Kongo aus und die häufig mit Menschenhandel, Zwangsarbeit, Kinderarbeit und unmenschlichen Arbeitsbedingungen verbunden sind.

Die Konnotation von Kobalt als Konfliktmineral, das mit illegalem Bergbau, Umweltverschmutzung, Korruption, Zwangs- und Kinderarbeit und möglicherweise anderen Themen verbunden ist, ist weltweit nach wie vor ein großes Problem. In den USA, aber auch in der EU wurden verschiedene Bestimmungen eingeführt, die sich mit den Konfliktmaterialien 3TG (Tantal, Zinn, Wolfram und Gold) befassen und Unternehmen und ihre Lieferanten dazu verpflichten, Berichte über Rohstoffe vorzulegen, wenn diese aus der DR Kongo stammen. Die Daten und tatsächlichen Auswirkungen der Gesetzgebung sind komplex; einige Ergebnisse weisen jedoch darauf hin, dass das de facto Embargo von Rohstoffen aus der DR Kongo, das manche Firmen aufgrund der Gesetzgebung verfolgten, die lokale Bevölkerung teilweise ihres dringend benötigten Einkommens (nach langen Jahren des Bürgerkriegs) beraubte, und daher zu erhöhter Armut und zu einer höheren Kindersterblichkeit führte – genau das Gegenteil von dem, was beabsichtigt war. Dies zeigt, dass auch rechtliche Maßnahmen allein keine positive Wendung garantieren.

 

Ausblick

Mehrere operative Minen versuchen, die Produktion zu steigern, und viele neue oder alte Minen werden für eine Wiedereröffnung geprüft. Wieviel Kobalt diese Minen letztlich produzieren werden, ist trotz der veröffentlichten Zahlen höchst spekulativ. Bereits heute gibt es ein Tauziehen zwischen Preisen, Materialmengenbedarf pro Batterie, gesteigerten Wirkungsgraden bei Batterien, der Bedeutung der Primärmaterialproduktion (d. H. Nickel, Kupfer) und einem möglichen Paradigmen- oder Technologiewandel. Neuartige Batterietypen wie die Brennstoffzelle oder der Lithium-Luft Akkumulator sind nicht auf Kobalt angewiesen. Aber hier könnte ein Substitutionseffekt eintreten, wenn sich ein Trend entwickelt, teures Platin in Brennstoffzellen durch Kobalt zu ersetzen, um die Systeme billiger zu machen.

angepasst von Dr. Volker Zepf
 
Sources 

BGR (2017): Kobalt aus der DR Kongo – Potenziale, Risiken und Bedeutung für den Kobaltmarkt. Commodity Top News 53.
BGS World Mineral Production 2010-2014 and 2012-2016.
Brazilian Nickel (2018): About Us and Fact Sheet
Cobalt Development Institute (CDI) (2018): Cobalt Production Statistics.
DERA (2018): Risikostoffbewertung Kobalt. 36 DERA Rohstoffinformationen.
Freeport Cobalt (2018): Connecting the World with Cobalt. 
FT (2019): Glencore in new cobalt supply deal with South Korean battery maker. News report 04.12.2019. 
Glencore (2018): Resources & Reserves Report. 
Gulley A. L., McCullough E. A., Shedd K. B. (2019): China’s domestic and foreign influence in the global cobalt supply chain. In: Resources Policy, 62, (2019), 317-323. 
Reuters (2018): Daimler joins China’s Responsible Cobalt Initiative. 25. April 2018. 
Transparency International (2020): Corruption Perceptions Index 2019. 
USGS: Mineral Commodity Summaries Cobalt (2016 to 2018) and Minerals Yearbook Cobalt (2015).