World Resources Forum 2019
Dauer: -
Standort: Centre International de Conferences (CICG), Genf

Zu einem integrierten nachhaltigen Umgang mit Rohstoffen

Das Erreichen der Ziele der nachhaltigen Entwicklung und des Pariser Abkommens wird zunehmende Mengen an Rohstoffen benötigen, unter anderem technologische Metalle, um den grundlegenden globalen Bedarf an sauberer Energie, Moblität und freiem Zugang zu Information zu ermöglichen. Eine sichere Versorgung mit Rohstoffen ist daher eine der grundlegenden Voraussetzungen für nachhaltige Entwicklung. Gleichzeitig müssen diese Rohstoffe nachhaltig erworben werden, ansonsten die Errungenschaften in der nachhaltigen Entwicklung kompromittiert werden. Potentielle Engpässe müssen über die ganze Wertschöpfungskette hinweg Beachtung finden, vom Rohzustand der Materialien über Verarbeitungskapazitäten zu halbfertigen und fertigen Produkten. Massnahmen, die den künftigen Bedarf sicherstellen sollen, müssen heute getroffen werden. Innovative Ansätze sind erforderlich, um technologische und wirtschaftliche Probleme im Bergbau, der Verarbeitung und dem Recycling anzugehen, aber auch, um Aspekte der sozialen Verantwortung und der ökologischen Wirkung miteinzubeziehen.

Verlässliche Daten und effektive politische Interventionen können nur in einem definierten Rahmen entwickelt werden und erfordern die verbesserte Zusammenarbeit aller involvierten Akteure in einem systematischen und transparenten Ansatz. Ein global akzeptierter Rahmen, um Rohstoffe auf einer Vielzahl von Ebenen einzuschätzen, ist das United Nations Framework Classification for Resources (UNFC), das momentan seinen Fokus in Richtung eines integrierten Systems des Umgangs mit Rohstoffen erweitert. Der Workshop wird

  • die Diskussion weiterführen, die am WRF 2017 über kritische Rohstoffe und nachhaltige Entwicklung begonnen hat,
  • den künftigen Bedarf für Rohstoffe aufzeigen, um die Ziele der nachhaltigen Entwicklung zu erreichen,
  • kürzliche Entwicklungen in Richtung der nachhaltigen Fassung und der Abfallreduktion präsentieren,
  • den UNFC als umfassender Standard für den nachhaltigen Umgang mit Rohstoffen aufzeigen

.

Programm:

Teil 1 (H. Tulsidas, R. Gauss): 8:30-10:00

Materiale Bedürfnisse für nachhaltige Entwicklung
Präsentationen von Initiativen für nachhaltige Beschaffung und einen integrierten Umgang mit Rohstoffen

Teil 2 (A. Hool, J. Hilton): 12:00-14:00

The United Nations Resource Management System
Wege vorwärts: Präsentationen für die kurze Perspektive und Podiumsdiskussion; Zusammenfassung und weitere Schritte

Der Workshop wird organisiert von Alessandra Hool, ESM Foundation, Harikrishnan Tulsidas, UNECE, und Roland Gauss, EIT Raw Materials.

Short Course on Resources Management

Am 22. Oktober werden EIT Raw Materials and die International Materials Observators/a> einen “Executive Short Course on Resources Management using the United Nations Framework Classification for Resources”. Dieser eintägige Kurs über die UNFC ist für hochstehenden Politikern und Industrievertretern erdacht und wird am Centre International de Conférences (CICG) in Genf abgehalten werden. Es wird das Know-how und die erforderlichen Einblicke zur Verfügung stellen, welche nötig sind, um Rohstoffe wie Öl, Gas, mineralische und anthropogenische Ressourcen besser handzuhaben. Daneben wird es auch zur Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung und den Zielen der nachhaltigen Entwicklung einen Beitrag leisten. Am Ende des Lehrgangs werden die Teilnehmenden das UNFC als ein Werkzeug im Umgang mit Rohstoffe anwenden können.

Die Registrierung für den Kurs ist nun offen und wir laden Sie ein, sich so bald wie möglich anzumelden, da die Plätze in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben werden. Die Anmeldung ist gratis für alle EIT-Raw-Materials-Partner und “European Geologists”. Bitte melden Sie sich nun hier an.

Der Short Course wird unmittelbar vor dem World Resources Forum 2019 stattfinden. Das WRF 2019 wird sich um das Thema “Vermittlung des Umgangs mit Rohstoffen für nachhaltigen Konsum und nachhaltige Produktion” drehen.